Die Wahl des richtigen CMS

Die entscheidente Frage ist: Welches Homepagesystem setze ich für welchen Zweck ein?
Es gibt inzwischen hunderte frei verfügbare (open source) CMS.
Die Wahl des richtigen CMS wird deshalb immer schwieriger. Für mittlere bis große Firmen sind Content Management Systeme empfehlenswert, die eine Datenbank besitzen z.B. Joomla oder Typo3. Diese Systeme erfüllen individuelle Anpassung der Bedürfnisse am besten, weil hier eine hohe Flexibilität der Websitestruktur ermöglicht wird. Umfangreiche Benutzergruppenverwaltung und modulartiger Layoutaufbau und ein eine Datenbank  werden hier den hohen Anforderungen gerecht.

Andererseits wird hier ein hohes Know How in bezug auf die Pflege, Installation und der Datensicherung verlangt. Oftmals liefern diese Systeme ein Wust von Erweiterungen mit, die den Webspace des Servers unnötig belasten. Auch der Umzug gestaltet sich hier schwierig, weil eine Datenbank exportiert werden muss.
Es gibt inzwischen kleinere Systeme, die auf die Bedürfnisse der User schon zugenschnitten sind. Da wären Präsentationswesites, Blogs- und Kommentar-Websites oder die kleine bis mittlere Homepage zur Selbstpflege ohne Datenbank.
Die nochmals entscheidende Frage ist: brauche ich ein mehrstufiges Benutzerrechtesystem, eine Datenbank oder ein hinterlegtes Enterprise-System mit dem ich das gesamte Rechnungswesen einer Firma steuern kann?

Viel wichtiger sind doch die einfache Selbstpflege bei diesen Systemen, die Erreichbarkeit des Webmasters, die Sicherheit des jeweiligen Serversystems vom jeweiligen Anbieter und die modulartige Erweiterung des Systems, angepasst auf die eigenen Bedürfnisse. Und last not least, wie erreiche und überzeuge ich am besten meine Kundschaft mit der Homepage?

Hiefür eine kleine tabellarische Übersicht der Usability von CMSystemen:

- Inhalt folgt demnächst!! -

 

 
 
 
 
 
 
 
Deutscher Seitentitel